• West 2 East

Tag 11 - Fieberbrunn - Maria Alm der Bericht

28 Kilometer - die Länge des Neusiedlersee (Nord-Süd), der halbe Weg zwischen Wien und Bratislava und die Luftlinie zwischen Fieberbrunn (Streuböden) und Maria Alm (Abergbahn), unsere heutige Tagesetappe. Noch dazu ziemlich genau von West nach Ost.


Nachdem wir in Fieberbrunn die ersten 2 Gondeln hinter uns gebracht und den Wildseeloder (2118m) (Austragungsort eines Freeride World Tour stops) bestaunt hatten, fuhren wir Richtung Tirol S-Bahn ab. Kurz darauf verließen wir zum letzen Mal Tirol und betraten entgültig Salzburger Boden.

Nun fuhren wir das Glemmtal talauswärts. Saalbach und Jausern besuchten wir nur kurz, in Viehhofen wechselten wir nicht nur die Talseite sondern auch das Skigebiet. Mit dem zellamseeXpress im Skigebiet Schmitten erreichten wir das Salersbachköpfl (1934m) mit einem unglaublichen Panorama über Zeller See und unser Skitourenziel, die Schwalbenwand (2011m).

Nachdem noch etliche Höhenmeter im Aufstieg vor uns lagen, fuhren wir direkt bis zur Talstation des cityXpress mitten im Herzen von Zell am See ab. Der Plan den See mittels Eislaufschuhen zu überqueren, mussten wir leider witterungsbedingt aufgeben, wir bedienten uns also klassischeren Hilfsmitteln um den See zu runden und im Thumersbachtal unseren Aufstieg auf die Schwalbenwand (2011m) zu beginnen. Unsere Ski trugen wir dabei zu circa 50% am Rücken und zu 50% unter unseren Füßen.

Nach dem Aufstieg wurden wir mit einem weiteren Panorama, diesmal in die andere Richtung, belohnt. So konnten wir einen Großteil der Tagesetappe noch einmal Revue passieren lassen ehe wir in das schon im Schatten liegende Jetzbachtal einfuhren.

Nach vielen, größtenteils sulzigen, Höhenmetern erreichten wir um Punkt 17:00 Uhr die Talstation der Abergbahn in Maria Alm im Skigebiet Hochkönig - dem Startpunkt der nächsten Etappe.




19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen